49. Tag: La Cassagnole – Cajarc

Samstag, 6. Oktober 2018
Strecke: 26,6km – Etappe: 130,2km – Gesamt: 1.462,8km
Gehzeit: 8:30 brutto / 6:00 netto.

Die Nacht alleine im großen Schlafsaal fühlte sich seltsam an. Und es war dann doch stellenweise schon etwas frisch um die Füße. Am Vorabend hat uns Jesus noch erklärt, wie wir morgens zu unserem Frühstück kommen (selber machen!). Und angemerkt, sie hätten etwas zu erledigen, wir sollten morgens bitte in die Puschen kommen. Das geht erstaunlich schnell und schnörkellos, und so stehen wir, für uns ungewöhnlich früh, um halb neun mit gebundenen Schuhen vor der Tür. Weiterlesen…

48. Tag: Livinhac-le-Haut – La Cassagnole

Freitag, 5. Oktober 2018
Strecke: 29,1km – Etappe: 103,6km – Gesamt: 1.436,2km
Gehzeit: 9:15 brutto / 6:45 netto.

Die Nacht war ruhig, und wir beginnen den Tag recht gemütlich. Das liegt vor allem daran, dass wir die einzigen Gäste sind und der Besitzer der Bio-Gite noch einige Zeit darin investiert, uns sein Konzept näher vorzustellen und sich über die Sturheit der älteren Dorfbevölkerung zu echauffieren, die ihn mit seinen neumodischen Ideen hier wohl bislang ziemlich auflaufen ließ. “Mit den Jungen reden, was im Ort geschehen soll. Das wär’ ja noch schöner!” Weiterlesen…

47. Tag: Conques – Livinhac-le-Haut

Donnerstag, 4. Oktober 2018
Strecke: 26,1km – Etappe: 74,5km – Gesamt: 1.407,1km
Gehzeit: 9:30 brutto / 6:15 netto.

Der Massenbetrieb in der Herberge hat auch seine Vorteile: Eine klare Regelung hinsichtlich der Frühstückszeit und Zimmer-Freigabe zum Beispiel. Und so stehen wir einigermaßen bei Zeiten auf und um kurz vor neun schon auf der Straße. Die Erkältung schleicht sich langsam, die Sonne lacht, und so öffnet sich die Tür für einen herrlichen Tag. Weiterlesen…

46. Tag: Fonteilles – Conques

Mittwoch, 3. Oktober 2018
Strecke: 27,2km – Etappe: 48,4km – Gesamt: 1.381,0km
Gehzeit: 7:45 brutto / 6:00 netto.

Sanft dringt das Lärmen des Weckers an die Schwelle meines Bewußtseins. Das Schlafzimmer war eng, die Luft nicht so gut, der Rotz füllt den Raum zwischen Ohren und Hirn dämpfend aus. Zumindest der, den ich nicht aushuste. Wir rappeln uns auf und gehen frühstücken. Weiterlesen…

45. Tag: Espalion – Fonteilles

Dienstag, 2. Oktober 2018
Strecke: 21,2km – Etappe: 21,2km – Gesamt: 1.353,8km
Gehzeit: 7:00 brutto / 4:45 netto.

Der Wecker klingelt zur Unzeit, so etwa um halb sieben, aber das macht nichts. Denn geschlafen haben wir ohnehin kaum. Ich hatte öfters Hustenanfälle und wußte nicht so recht, ob mir nun heiß oder kalt wäre. Ziemlich dösig rappeln wir uns auf, packen unsere Siebensachen zusammen und gehen rüber zum Bahnhof. Weiterlesen…